Kirmes im Dorf

Am kommenden Wochenende ist wieder Kirmes im Dorf. Die Aktionen finden in diesem Jahr an der Dorfschule statt. Zum Auftakt gibt es am Samstag, den 2.10. die besondere Pilgerparty. Am Sonntag ist dann der übliche Kirmesrummel. Neben Aktionen für die Kinder ist natürlich auch fürs leibliche Wohl gesorgt.

Für die Cafeteria werden noch Kuchenspenden benötigt. Zur besseren Planbarkeit, wäre eine kurze Info an Sabine Döring, Hannelore de Man oder Erika Ilgen hilfreich aber kein Muss. Gerne können Kuchen am Sonntag auch spontan vorbeigebracht werden.

Paketstation in Betrieb

Inzwschen ist die Programmierung abgeschlossen. Die Paketstation auf dem Edekaparkplatz kann ab sofort genutzt werden. Für Briefe steht inzwischen auch ein Briefkasten zur Verfügung (vorne an der Straße).
Vielen Dank allen, die sich für die Paketstation und den Briefkasten eingesetzt haben.

JHV des SVG

Am vergangenen Freitag war die Jahreshauptversammlung des SV Rheinkraft Ginderich. Neben den Berichten aus den Sportgruppen und den üblichen Themen einer JHV wurde auch eine neue Satzung beschlossen. Auch konnten viele Mitglieder für ihr langjähriges bzw. besonderes Engagement geehrte werden. So etwa wurde Heinrich Henrichs zum Ehrenmitglied ernannt. Insgesamt ist der SV Ginderich mit seinem breiten Angebot sehr gut aufgestellt.

Trara, die Post ist da.

Zumindest in Form einer Packstation ist die Post wieder in Ginderich vertreten. Standort ist der Parkplatz bei Edeka.

Nachtrag: Die Redation von ginderich.de war mal wieder zu schnell. Auch wenn die Packstation schon wirklich toll aussieht, kann diese leider noch nicht genutzt werden. Die Techniker der Post müssen noch die Software hochladen und programmieren. Außerdem soll auch noch ein Briefkasten aufgestellt werden. Es gibt Hoffnung, dass das Projekt in Kürze abgeschlossen wird.

Das Weinfest

Am 4. September wird es eine Wiederholung von Ginderichs gefährlichstem Fest geben*. Ab dem späten Nachmittag laden die Junggesellen wieder alle Gindericher und Freunde zum Weinfest ein.

*subjektives Empfinden des Autors

Der WaBüMat ist da!

Wasserbüffelfleisch aus eigener Haltung, Kartoffeln und demnächst auch Eier von eigenen freilaufenden Höhnern gibt es bei Beate und Martin Döring im WaBüMat (siehe Bild).

Standort: auf dem Hof, Kuhport nahe der Schützenwiese/Kindergarten.

Der Saal verschwindet

In dieser Woche haben die Abbrucharbeiten an der Gaststätte Zur alten Post begonnen. Sowohl der kleine als auch der große Saal werden verschwinden. Erhalten wird das Haupthaus mit der ehemaligen Gaststätte. Zukünftig jedoch mit Mietern statt Gästen.